Cairns

19. Mai 2019 0 Von Alex

Als wir Freitag Morgen aufwachten, regnete es noch immer. Kurz bevor wir weiter fahren wollten, zeigte sich zumindest eine kleine Lücke am Himmel und wir gingen noch einmal kurz an den Strand.

Nach zwei Stunden Autofahrt (unsere letzte Fahrt in Australien) kamen wir in Cairns an. Diesmal parkten wir mit unserem Camper in einem Hostel. Dort trafen wir erwartungsgemäß auf JJ, den wir auf unserer Fraser Island Tour kennen gelernt haben und der uns den Tipp mit dem Hostel gegeben hat. Zusammen liefen wir noch ein bisschen durch die Stadt. Leider war das Wetter nicht so gut, weshalb wir bald in einen Irish Pub eingekehrt sind und dort ein paar Drinks hatten.

Zurück im Hostel kochten wir noch und fingen an unsere Sachen wieder in den Rucksack zu räumen. Wenn man 4 Wochen im Camper gelebt hat, sammelt sich so einiges an.

Daher standen wir am nächsten Morgen auch früh auf, um noch alles in Ruhe aus dem Auto räumen zu können. Noch einmal durchgefegt, getankt und ab zur Autovermietung. Dort haben wir unseren Van unkompliziert wieder abgegeben. 

Da es schon wieder (oder immer noch?) regnete, planten wir zunächst unsere Zeit auf Bali. Anschließend liefen wir noch ein wenig durch die Stadt. Leider hat Cairns nicht viel zu bieten und es fing schon bald wieder an zu regnen. Wir machten es also wir am Vortag und kehrten in den Irish Pub ein, wo nach und nach ein paar Leute unserer Fraser Island Tour hinzustießen und es daher ein halbwegs langer Abend wurde, dafür, dass wir am nächsten Tag wieder um 6 Uhr aufstehen mussten. Ein guter Ausklang für den letzten Abend in Australien.