Fahrtag

10. Mai 2019 0 Von Alex

Der Morgen startete direkt mit einem Highlight. Ich habe etwas abseits von unserem Camper auf einer Wiese Sport gemacht, als ich es knacken hörte. Dort waren zwei Kängurus! Wie die kleinen Kinder haben wir uns gefreut, dass wir endlich unser erstes (lebendes) Känguru gesehen haben. Besonders wenn sie hüpfen sind sie toll!

Der Rest des Tages bestand aus fahren. Die geplanten 700 km haben wir nicht geschafft, aber immerhin knapp 550 km. Und es war eine Fahrt durch das nichts. 300 km einfach mal keine Stadt. Immerhin haben wir einen schönen Mittagsessenspot gefunden.

Wir übernachten in Mackay, einem wohl wenig spektakulären Ort. Am Abend fuhren wir noch zur Marina, aber so richtig hatte sie auch nichts zu bieten. Wir tranken was und fuhren dann zum Campingplatz zurück.